Pastoraler Raum Andernach

Nah bei den Menschen in ihren jeweiligen Lebensräumen sein, lokale Initiativen des Glaubenslebens unterstützen und dabei trotzdem auf die schwindende Ressourcen auch in den ehrenamtlichen Gremien vor Ort achten: Die Kirche im Bistum Trier braucht zur Umsetzung ihrer Synodenergebnisse die passenden Strukturen.

So wird zum 01. Januar 2023 der Pastorale Raum Andernach gebildet.

Er liegt nördlich von Koblenz und erstreckt sich vom Ufer des Rheins bis zum Fuße der Eifel. Der Pastorale Raum umfasst die Stadt Andernach und die Verbandsgemeinden Pellenz und Weißenthurm. Er besteht aus der Pfarrei St. Marien Andernach, der Pfarrei Mülheim-Kärlich Heilig Geist sowie den Pfarreingemeinschaften Kruft-Nickenich mit den Pfarreien St. Dionysius, Kruft und St. Arnulf, Nickenich und der Pfarreingemeinschaft Plaidt mit den Pfarreien St. Cäcilia, Saffig, St. Kastor, Andernach-Miesenheim, St. Willibrord, Plaidt. Hier leben insgesamt 81.282 Menschen, von denen etwa 40.072 katholisch sind.

Der Pastorale Raum löst das bisherige Dekanat ab und bringt mit dem Rahmenleitbild und der stärkeren Ausrichtung hin zu einer diakonisch-missionarischen Kirche die Ergebnisse der Synode zur Umsetzung.

Er vertritt als Kirchengemeindeverband die Kirchengemeinden und Kirchengemeindeverbände in seinem Gebiet.